Naturfilm

Reportagen

Dokumentationen

SIMANK-FILMPRODUKTION

Wir halten die Augen auf

(placeholder)
(placeholder)
Biber
Hechtbesatz

PRODUKTIONEN

Hand in Hand - Nachhaltiger Fischbesatz in der Angelfischerei

Dokumenation, 45 Minuten

Auftraggeber: Leibniz Institut für Gewässer-

ökologie und Binnenfischerei

Das Projekt „Besatzfisch“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Forschungsprojekt für Nachhaltigkeitsforschung am Beispiel der Fischerei. Dabei werden die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur am Beispiel der angelfischereilichen Nutzung von Gewässern untersucht.

Zentrales Thema ist dabei die fischereiliche Bewirtschaftungsmaßnahme des Fischbesatzes. Der Film dokumentiert über einen Zeitraum von drei Jahren die Arbeit der Wissenschaftler in Zusammenarbeit mit den Praxisakteuren. Angesiedelt ist das Projekt am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin und wird finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Landschaft am großen Strom: Das Biosphärenreservat Mittelelbe

Dokumentation, 45 Minuten

Auftraggeber: Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe

Es beherbergt die größten Auenwälder Mitteleuropas auf einer gigantischen Fläche von über 125.000 Hektar. 1.000 Pflanzenarten, über 250 Vogelarten und das größte Bibervorkommen Deutschlands machen die 400 Kilometer weite Flussstrecke zu einer der artenreichsten und beeindruckendsten Naturlandschaften Mitteleuropas.

Für Touristen aber auch für Fachleute, Kinder, Jugendliche und Studenten soll der Film sowohl mit faszinierenden Tieraufnahmen und informativen Textbausteinen seltenen Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Biosphärenreservates Mittelelbe geben und Lust machen, die Natur mit eigenen Augen zu entdecken.

Youtube-Trailer "NATURa verbunden - Europäischer Naturschutz in Sachsen-Anhalt"

Auftraggeber: Landesumweltamt Sachsen-Anhalt


Vor mehr als 20 Jahren wurde mit der Fauna-Flora- Habitat-Richtlinie das europaweite Schutzgebietsnetz „Natura 2000“ ins Leben gerufen. Seitdem entstand ein Netzwerk aus Gebieten, um besonders wertvolle, seltene oder gefährdete Tiere und Pflanzen in ihren natürlichen Lebensräumen zu schützen.

Obwohl bereits fast 16 Prozent der deutschen Landesfläche als Natura 2000-Schutzgebiete ausgewiesen wurden, sind sowohl der Begriff „Natura 2000“ als auch die Hintergründe für viele Menschen unbekannt.

Der Film "NATURa verbunden - Europäischer Naturschutz in Sachen-Anhalt" klärt mit schönen Bildern und verständlichen Informationen über das Schutzgebietssystem "Natura 2000" zum Schutz der Natur auf.


Den ganze Film auf Youtube sehen Sie hier.